English


E-Smog und Gesundheit

gesundheitliche
Auswirkungen
  Strahlung von außen
Fernsehsender
Hochspannungsleitung
Mobilfunk
Radaranlage
Rundfunksender
  Strahlung im Innenbereich
Abschirmdecken
Babyphone
Beleuchtung
Monitore/Fernseher
elektrische Geräte
Handy
Heizdecke
Mikrowellenherd
schnurlose Telefone
Steckdosen/Stromkabel
  Information
Studien
Grenzwerte/Umrechnungen
Links/Literatur
Frequenzübersicht
  ohne-elektrosmog-wohnen.de
Sendeanlagen an Ihrem Wohnort
Häufig gestellte Fragen
Presse-Download
Über uns
Impressum
Home

Die abgegebene Strahlungsleistung einer Basisstation hängt von technischen Gegebenheiten ab:

1. Anzahl der Sendeantennen: Es gibt Stab- und Sektorantennen. Stabantennen geben ihre Strahlung rund herum ab, also in einem Bereich von 360 Grad. Sektorantennen können entweder 90 oder 120 Grad abdecken. Folglich werden 4 oder 3 Antennen zur Abdeckung von 360 Grad benötigt.

2. Anzahl der benutzten Kanäle ( Sendefrequenzen) pro Antenne: Die Mindestausstattung einer Basisstation ist eine Sendefrequenz. Durch die Pulsung können so 6 Gespräche gleichzeitig abgewickelt werden (auf einem wird die Kennung abgestrahlt = Organisationskanal und ein weiterer wird für die Kommunikation der technischen Details benötigt). Ist eine höhere Kapazität erforderlich, werden üblicherweise bis zu 3 Frequenzen hinzugeschaltet. Hier können dann je 8 Gespräche pro Frequenzkanal abgewickelt werden.

3. Sendeleistung pro Kanal: Die Sendeleistung liegt üblicherweise unter 40 Watt. Es ist jedoch von Bedeutung, worauf sich die Aussage zur Leistung einer Anlage bezieht: vor oder nach dem Kabel zur Antenne, welches eine gewisse Dämpfung aufweist. Einen entscheidenden Einfluss spielt letztendlich aber der Antennengewinn und ob es sich um Stab- oder Sektorantennen handelt. Je nach zu versorgendem Gebiet - Stadt oder Land - und Struktur der Gebäude können sehr unterschiedliche Feldstärken auftreten. Eine pauschale Aussage ist hier nicht möglich.

4. Auslastung der Sendekanäle: Eine Vollauslastung aller Sendefrequenzen und Kanäle findet tagsüber im Bereich von Messegeländen und Schulen während der Pausen-zeiten statt. Bei Teilauslastung wird nur der erste Kanal unter Vollast betrieben und die anderen je nach Bedarf hinzugeschaltet.

Produkte mit Schutz vor Hochfrequenz bieten folgende Firmen

Boden Biosol Biologa  
Wand Rigips KS-Wemding Biologa
  Biosol Sto  
Fenster NEHER Roto  
  Biologa Biosol  
Außentüren NEHER Biologa  
Decke Rigips Biosol Biologa
Dach Bauder Biologa Biosol
  Rigips Roto  
Raum Biologa Biosol  


alle Produkte im Überblick ...

5. Details zu Antenne und Standort:
- Haupt- und Nebenkeulen der Antenne
- elektrische und mechanische Neigung (up- bzw. downtilt)
- vertikaler und horizontaler Abstand zur Antenne
- Hauptstrahlrichtung HSR oder Seitenbereich

Sendeanlagen am Beispiel Zürich Hauptbahnhof ...
zurück ...



   

Seite empfehlen | Seite drucken  

123 - Bookmark