English


E-Smog und Gesundheit

gesundheitliche
Auswirkungen
  Strahlung von außen
Fernsehsender
Hochspannungsleitung
Mobilfunk
Radaranlage
Rundfunksender
  Strahlung im Innenbereich
Abschirmdecken
Babyphone
Beleuchtung
Monitore/Fernseher
elektrische Geräte
Handy
Heizdecke
Mikrowellenherd
schnurlose Telefone
Steckdosen/Stromkabel
  Information
Studien
Grenzwerte/Umrechnungen
Links/Literatur
Frequenzübersicht
  ohne-elektrosmog-wohnen.de
Sendeanlagen an Ihrem Wohnort
Häufig gestellte Fragen
Presse-Download
Über uns
Impressum
Home

Babyphone

So annehmlich die sogenannten Babyphones auch sind, so sehr können sie die Gesundheit der (unserer) empfindlichen Kleinkinder gefährden.

Die meisten Babyphone senden nur, wenn ein Geräusch einen gewissen Schallpegel überschreitet. Inzwischen gibt es aber auch vereinzelt Hersteller, deren Geräte nach dem kritischen DECT-Verfahren mit 100 mal pro Sekunde gepulsten Wellen arbeiten.

Bei nicht batteriebetriebenen Geräten entstehen elektrische und magnetische Wechselfelder, daher sollten die Geräte einen Abstand von ca. 1 Meter vom Bett haben und das Netzkabel nicht im Bereich des Bettes geführt werden.

 




Am einfachsten und wichtigsten ist es, wie auch von den meisten Herstellern empfohlen, mindestens 1 Meter (besser 2-3 Meter) Abstand zum Gerät einzuhalten.

Netzkabel und Netzteile sollten ebenfalls so weit wie möglich vom Kinderbett verlegt werden. Die Funktionsfähigkeit der Geräte wird dadurch normalerweise nicht beeinträchtigt.

Um die Entstehung niederfrequenter Felder zu verhindern, sollten batteriebetriebene Geräte verwendet werden. Weitere Informationen und Testergebnisse finden Sie im Internet unter
www.oekotest.de


Produkte mit Schutz vor Niederfrequenz bieten folgende Firmen

Elektro- Installation Danell Biologa Biosol
  Gigahertz    
Raum Biologa Biosol Rigips


alle Produkte im Überblick...


   

Seite empfehlen | Seite drucken  

123 - Bookmark